Japanische Glücksbringer

Japanische Glücksbringer

In fast jedem populären Tempel in Japan werden verschiedene kleine Gegenstände angeboten, die sehr häufig die Aufgabe eines Glücksbringers erfüllen sollen. Auch dort gibt es wie in jedem Land verschiedene Glückssymbole.

Die geläufigsten japanischen Glücksbringer sind kleine Gegen­stände, die man zum Schutz vor Unheil oder auch um seine persönlichen Wünsche zu erfüllen bei sich trägt.

Für die Wahl eines geeigneten Glücksbringers gibt es ein paar Dinge zu beachten. Zuerst einmal sollte man natürlich immer auf eine gute Qualität achten, damit man lange Freude an diesem haben kann. Außerdem sollte man sich bewusst machen, wofür man einen japanischen Glücksbringer überhaupt benötigt.

Will man diesen ständig in der Hosentasche mitführen oder diesen einfach bei sich auf den Schreibtisch stellen. Denn bei manchen reicht es sogar aus, wenn man diese bei sich zu Hause aufstellt. Letztendlich ist die Wahl von dem persönlichen Geschmack abhängig.

Ich finde jedoch alle Glücksbringer sehr schön, sodass man eigentlich gar keine schlechte Wahl treffen kann.

Im Folgenden werde ich schöne japanische Glücksbringer vorstellen und ein paar Tipps geben, worauf man bei einem Kauf achten sollte.

Japanische Glücksbringer

 

Unterschieden wird in Japan hauptsächlich zwischen vier verschiedenen Glücksbringerarten. Diese werde ich nun kurz erläutern:

Engimomo

Bestseller Nr. 1
Relaxdays Maneki Neko Winkekatze, Glücksbringer, 16 cm, gold
  • Das Original aus China, Japan, Taiwan und Thailand
  • Sorgt für Glück, Wohlstand, Reichtum und viele Kunden
  • Glücksbringer für Freunde, Geschäfte, Restaurants - Originelles Geschenk, Talisman uvm
  • 16 cm groß - Winkende linke Pfote - Goldfarben - Kunststoff
  • Batteriebetrieben (AA/R6 Batterie nicht enthalten)
Bestseller Nr. 2
Winkekatze MANEKI NEKO 6" / 16cm gold
  • Das beliebte Glückssymbol
  • - bekannt aus den Ländern Japan, China, Thailand
  • - Batteriebetriebener, winkender Arm
  • - Farbe: Gold
  • - Höhe ca. 16 cm
Bestseller Nr. 3
HAAC Solar Winkekatze Katze GLÜCKSKATZE Glücksbringer 13 cm Farbe gold / rot
  • 1x Winkekatze Solar
  • von HAAC
  • Farbe: gold / rot
  • Dem Licht ausgesetzt beginnt die linke Hand zu winken
  • Größe: 13 cm
Bestseller Nr. 4
40cm Winkekatze Gold Glückskatze Katze Maneki Neko Glücksbringer Deko 204 A - Starlet24
  • bekannt und beliebt in vielen Privathaushalte, Restaurants und Läden
  • Material: Kunststoff
  • benötigt je nach Variante AA- oder AAA-Batterien (nicht enthalten)
  • auch in verschiedenen Varianten und Farben auf Starlet24 erhältlich
  • die Winkekatze besitz keinen An-/Aus-Schalter
Bestseller Nr. 5
Glücksbringer auf vier Pfoten
  • Grafik Werkstatt Bielefeld
  • Grafik Werkstatt "Das Original"
  • Auflage Nr. 1 (01.09.2013)
  • Gebundene Ausgabe: 52 Seiten
Bestseller Nr. 6
12cm Solar Winkekatze auf Solarzellen-Podest #weiß Maneki Neko Chinesische Glücks Katze Glücksbringer Feng Shui
  • Die Glückskatze ("Maneki Neko") ist seit dem 17. Jahrhundert bekannt und beliebt in vielen Privathaushalte, Restaurants und Läden. Sie soll Glück und Reichtum herbeiführen.
  • Material: Kunststoff
  • mit Solarzellen
  • 1 x Glückskatze
Bestseller Nr. 7
HAAC Solar Winkekatze Katze GLÜCKSKATZE Glücksbringer 13 cm Farbe weiss / rot
  • 1x Winkekatze Solar
  • von HAAC
  • Farbe: weiss / rot
  • Dem Licht ausgesetzt beginnt die linke Hand zu winken
  • Größe: 13 cm
Bestseller Nr. 8
HAAC Solar Winkekatze Katze GLÜCKSKATZE Glücksbringer 16 cm Farbe weiss / rot
  • 1x Winkekatze Solar
  • von HAAC
  • Farbe: weiss / rot
  • Dem Licht ausgesetzt beginnt die linke Hand zu winken
  • Größe: 16 cm

Engimono stellt meistens Figuren dar, die eine bestimmte glückbringende Bedeutung haben. Sie dienen außerdem als Zier­gegen­stände, die an jedem beliebigen Ort auf­ge­stellt werden können.

Ein Beispiel hierfür sind die so­ge­nann­ten „Daruma“ oder „maneki neko“ Figuren. Daruma Glücksbringer stellen in stili­sierter Form einen indischen Mönch dar. Maneki neko ist die auch bei uns verbreitete winkende Katze, die ebenfalls die Aufgabe eines japanischen Glücksbringers erfüllt.

O-mamori

O-mamori sind die beliebtesten Glücksbringer in Japan. Übersetzt heißt mamori „Beschützer“. Meist handelt es sich um kleine Beutelchen aus Seide mit einer Aufschrift, die ihren Zweck wie beispielsweise Gesundheit oder auch Glück bei Prüfungen beschreibt.

O-mamori Glücksbringer sind als ständiger Wegbegleiter gedacht. Häufig werden diese in der Hosentasche aufbewahrt

O-fuda

O-fuda sind normalerweise kurze Papierstreifen oder Holz­tafel­n mit einer bestimmten Beschriftung. Sie haben eine sehr ähnliche Aufgabe wie die o-mamori Glücksbringer.

Ein Unterschied wäre jedoch, dass diese eher dazu gedacht sind um sie an verschiedenen Orten aufzustellen oder an einer Wand anzubringen.

O-mikuji

O-mikuji Glücksbringer sind eine Kombination aus einer Opfergabe und einer Art Orakel. Es handelt sich dabei um Lose mit einer kleinen Weis­sagung, die der betroffenen Person entweder etwas Gutes oder auch schlechte Ereignisse vorraussagt.

Gutes oder weniger Gutes vorraussagt. Nach dem Kauf der Lose werden diese meist an Bäume geheftet, damit sie sich erfüllen.