Fliegenpilz

Glücksbringer Fliegenpilz

Der rote Fliegenpilz wird schon seit vielen Jahrhunderten als Glücksbringer angesehen. Dies ist der Fall, weil früher germanische Krieger kleine Mengen des Giftes von Fliegenpilzen zu sich genommen haben, um dadurch im Kampf keinen Schmerz mehr zu spüren.

Außerdem hat dieses Gift eine ähnliche Wirkung wie Alkohol, sodass sie sich auch mutiger in das Kampfgeschehen geschmissen haben.

Nach dem Volksglauben werden Fliegenpilze häufig auch mit Zauberern und Hexen in Verbindung gebracht. Diese waren dadurch nicht sehr beliebt bei der Bevölkerung.

Heutzutage dienen Fliegenpilze hauptsächlich als Symbol für das Glück, die den Besitzer in seinem ganzen Leben als Glücksbringer begleiten sollen. Auch bei den Pilzen gibt es ganz verschiedene Arten, wobei der rote Fliegenpilz mit den weißen Punkten am Verbreitesten ist.

Natürlich kann niemand einfach einen gefundenen Fliegenpilz als Glücksbringer mit sich herumtragen. Gerne werden von nahestehenden Menschen kleine Figuren verschenkt, die der Beschenkte zum Beispiel an seinen Schlüsselbund heften oder auf seinen Schreibtisch stellen kann. Gelegentlich wird der Fliegenpilz auch als Glückspilz bezeichnet.

In diesem Artikel werde ich schöne Fliegenpilz Glücksbringer vorstellen und ein paar Tipps geben, worauf man bei einem Kauf achten sollte.

Fliegenpilz als Glücksbringer

Keine Produkte für "Fliegenpilz Glücksbringer" gefunden.


Bei der Auswahl des passenden Glücksbringers ist einiges zu beachten. Zuerst einmal ist diese von dem individuellen Geschmack einer jeden Person abhängig.

Freunde oder Familienmitglieder können wohl am besten entscheiden, was derjenigen Person, die einen Glücksbringer geschenkt bekommen soll, gefällt.

Des Weiteren sollte man auch auf eine gute Qualität Wert legen, denn einen Glücksbringer, den man täglich mit sich herumträgt, muss natürlich auch einiges aushalten. In diesem Fall empfiehlt es sich auch etwas mehr auszugeben, um eine möglichst lange Freude an dem Fliegenpilz Glücksbringer zu gewährleisten.

Wichtig ist letztendlich nur, dass dem Beschenkten sein Glücksbringer gefällt und dieser ein wenig an dessen Wirkung glaubt. Ich persönlich finde alle sehr schön und denke, dass man deshalb eigentlich gar keine falsche Entscheidung treffen kann.